Smart Home Standards

Bei Smart Home spielen Standards eine wesentliche Rolle. Denn über sie grenzen sich die einzelnen Hersteller voneinander ab. Dabei geht es konkret um den Kommunikationskanal, über den die einzelnen Geräte eines Smart Home Systems miteinander „sprechen“. Grundlegend kann dabei zwischen Kabel und Funk betriebenen Smart Home Standards unterschieden werden.

 

Endlich Durchblick: Wie unterscheiden sich die Smart Home Standards?

Die überwiegende Zahl der Smart Home Systeme auf dem Markt nutzt die Funktechnik als Kommunikationsstandard. Die meisten nutzen hier die lizenzfreie Funkfrequenz im Bereich von 868 MHz. Wenige Hersteller nutzen dagegen Bluetooth, WLAN oder auch DECT zur Übertragung von Signalen. Daneben gibt es Anbieter, die kabelgebundene Systeme anbieten, jedoch mit Funk Aktoren und Sensoren gekoppelt werden können.

DaEin wichtiger Punkt neben der Unterscheidung zwischen Funk und Kabel bei Smart Home Standards ist die Differenzierung in proprietäre, von einem Hersteller angebotene Systeme, und offene Smart Home Lösungen. So kommunizieren viele Smart Home Systeme per Funk zwar über die gleiche Frequenz, jedoch nicht über das gleiche Protokoll. Dieses ist meist abhängig vom Hersteller und erlaubt somit keine Verbindung unterschiedlicher Smart Home Systeme. Wiederum gibt es jedoch die Möglichkeit, sogenannte Gateways einzubinden, die als Nahtstelle fungieren und eine Verknüpfung ermöglichen können.

Smarthome2